Ecuador Reisetipps

A-Z Ecuador Reisetipps

Unsere Ecuador Reisetipps bereiten Sie auf Ihre Reise nach Ecuador und Galapagos vor. Sie sind in alphabetischer Reihenfolge, sodass Sie leichter die Information finden die Sie suchen. Wir hoffen Sie finden Antworten auf alle Ihre Fragen. Schreiben Sie uns gerne wenn Sie weitere Infos wünschen oder spezielle Fragen haben.

Essen und Trinken

Die ecuadorianische Küche ist sehr vielseitig und schmackhaft. Sie reicht vom einfachen almuerzo (festes Mittagsmenü zu sehr günstigem Preis) bis zu kreativen Gourmetgerichten der modernen Fusionsküche. Typisch sind Reis, Kartoffeln, Kochbananen, Bohnen, Mais, Yuca (Maniok, eine kartoffelähnliche Wurzel) und dazu Fleisch oder Fisch. Lokale Spezialitäten sind mitunter etwas gewöhnungsbedürftig – wie das Cuy (Meerschweinchen) in den Anden oder die gegrillten Chontacurros (dicke Maden) im Dschungel.

Das Essen an sich ist nicht scharf, dem wird mit dem allgegenwärtigen Ají nachgeholfen, einer scharfen Chilisauce.
Ein besonderes Highlight sind die vielen tollen Früchte, die es teilweise in Europa gar nicht gibt, oder die einfach frisch gepflückt viel besser schmecken. Die meisten werden zu frischen Säften oder Milchshakes (batidos) verarbeitet. Probieren Sie beispielsweise Naranjilla, Baumtomate, Bergpapaya, Maracuyá und viele mehr.

Einige Tipps zur Vermeidung von Reisedurchfall und anderen Problemen:

  • Vorsicht bei Essen das auf der Straße verkauft wird. Gerade am Anfang der Reise ist es besser vorsichtig zu sein und in einem Restaurant essen.
  • Ebenfalls Vorsicht ist geboten bei Salaten und rohem Obst/Gemüse das nur mit Leitungswasser abgewaschen wurde.
  • Leitungswasser sollte nur abgekocht getrunken werden. Zum Zähneputzen sollte, je nach Unterkunft, besser Mineralwasser verwendet werden.
  • Gekochtes Essen und Früchte mit Schale sind in jedem Fall zu bevorzugen.

Feiertage

Dies sind Ecuadors landesweite Feiertage:

Neujahr (1. Januar), Karfreitag, Tag der Arbeit (1. Mai), Schlacht von Pichincha (24. Mai), Erster Ausruf der Unabhängigkeit (10. August), Unabhängigkeit von Guayaquil (9. Oktober), Allerheiligen und Unabhängigkeit von Cuenca (2. und 3. November), Weihnachten (25. Dezember).
Manchmal werden Feiertage verschoben, sodass ein langes Wochenende frei ist und manchmal werden Feiertage hinzugefügt.

Fotografieren

Wir empfehlen Ihnen, genügend Speicherkarten mitzubringen. In Internecafés können Sie Ihre Fotos auf CD brennen lassen oder online speichern, zum Beispiel auf Dropbox (http://www.dropbox.com)

Bevor Sie ein Foto von einer Person machen, sollten Sie um Erlaubnis fragen. Manchmal wird um ein kleines Trinkgeld gebeten.

Geld

Die offizielle Währung ist der US-Dollar. Der Euro kann in fast allen Banken und Wechselstuben in den Großstädten getauscht werden. Es ist aber empfehlenswert schon mit etwas Bargeld anzukommen. Generell ist es schwierig mit großen Geldscheinen zu zahlen, sodass Sie möglichst kleine Scheine (bis $ 20) bevorzugen sollten.

Vor Ort können Sie in allen etwas größeren Orten mit Ihrer Kreditkarte Geld am Automaten abheben (am besten während der Öffnungszeiten der Bank). Mit der ec-Karte ist dies meist nicht möglich. Kleinere Orte haben meist keinen Geldautomaten, Sie sollten darauf achten genügend Bargeld dabeizuhaben.
Bei Zahlung mit Kreditkarte wird öfters ein Aufschlag verlangt (ca. 5 %).
Traveller Checks können unter Vorlage des Reisepasses in manchen Banken eingetauscht werden, dies ist aber nicht sehr üblich.
Generell wird empfohlen sich nicht nur auf eine Art der Geldversorgung zu verlassen.
In Notfällen gibt es in Ecuador ein dichtes Netz an Western Union Agenturen, an die Geld aus aller Welt in Minutenschnelle nach Ecuador geschickt werden kann.

Höhe und Höhenkrankheit

Quito liegt auf 2850 Metern Höhe. Sie sollten es am Anfang Ihrer Reise leicht angehen lassen, bis Ihr Körper sich an die Höhe gewöhnt. Um auf Ecuadors Berge zu klettern, brauchen Sie etwas Vorbereitung. Wenn Sie leichte Kopfschmerzen haben, müde sind oder schwer atmen nachdem Sie in Quito angekommen sind, spüren Sie die Höhe. Es wird empfohlen viel Wasser zu trinken (keinen Alkohol!) und nicht zu rauchen. Coca Tee (mate de coca) wird auch empfohlen. Schwerwiegendere Symptome sind Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Schlafstörungen und geschwollen Arme, Beine oder Gesicht. Wenn Sie starke Kopfschmerzen haben kann das Inhalieren von Sauerstoff helfen.

Kulturelle Unterschiede

Sie reisen in ein Land in dem Sie eine Kultur kennenlernen die teilweise große Unterschiede zur europäischen Kultur aufweist. Menschen, Lebensstandards, Umgangsformen und Zeitgefühl sind vielleicht zunächst einmal gewöhnungsbedürftig, aber wenn Sie der fremden Kultur offen gegenübertreten werden Sie mit einem unvergleichlichen Reiseerlebnis belohnt.

Moskitos

In einigen Gegenden im Dschungel gibt es ein geringes Malariarisiko. Ihr Reisemediziner wird Ihnen unter Umständen Prophylaxetabletten verschreiben. Bitte beachten Sie, dass diese vorsorglich eingenommen werden müssen und manchmal schlecht vertragen werden.

An der Küste besteht ein geringes Risiko für Dengue, Chikungunya und Zika. Im Allgemeinen ist ein DEET-haltiges Insektenschutzmittel empfehlenswert. Dieses hilft auch gegen die winzig kleinen schwarzen Stechfliegen, deren Stiche meist mehr jucken als die der größeren Mücken.

Bitte beachten Sie dass unsere Ecuador Reisetipps nur allgemeine Empfehlungen sind, für spezifische medizinische Fragen wenden Sie sich bitte an einen (Tropen-)Mediziner.

Öffnungszeiten

Die meisten Geschäfte haben Montags bis Freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, meist mit einer Mittagspause. Einkaufszentren haben bis 20 Uhr geöffnet, auch Samstags und Sonntags.

Banken arbeiten von 9 bis 16 Uhr. Bankfilialen in Einkaufszentren öffnen auch am Wochenende vormittags.

An Feiertagen (s.o.) bleiben Geschäfte und Banken geschlossen, teilweise auch Museen und andere Sehenswürdigkeiten, was zu Programmänderungen führen kann.

Sicherheit

Im Allgemeinen ist Ecuador ein sicheres Land. Trotzdem sollten Sie als Besucher einige Vorsichtsmaßnahmen beachten:

  • Wandern Sie möglichst nicht alleine sondern zu zweit oder in einer Gruppe
  • Lassen Sie Ihren Reisepass und Kreditkarte im Hotelsafe, stecken Sie eine Farbkopie des Reisepasses (inkl. Seite mit Einreisestempel oder Visum) ein. Bei Transfers tragen Sie Pass, Kreditkarte und andere wichtige Dokumente am Körper
  • Tragen Sie keine große Menge an Bargeld mit sich
  • Nehmen Sie auf Ausflüge nur das Nötigste mit
  • Lassen Sie Ihre Handtasche und Ihr Gepäck nicht aus den Augen (z.B. nicht im Restaurant über die Stuhllehne hängen)
  • Trauen Sie keinem Fremden mit Ihrem Gepäck
  • Bei Fahrten im öffentlichen Bus haben Sie Ihr Handgepäck gut im Auge, weder in der Gepäckablage noch auf dem Boden
  • Bei Dunkelheit nehmen Sie am besten ein Taxi

Sprache

Die offizielle Sprache in Ecuador ist Spanisch. Daneben ist Kichwa (Quichua), das von ca. 2 Millionen Indigenen gesprochen wird, zweite Amtssprache. Insgesamt werden in Ecuador 23 verschiedene Sprachen gesprochen.

In den besseren Hotels, am Flughafen und in Touristenzentrum kann man sich auf Englisch verständigen.
Mit ein bisschen Spanischkenntnissen hat man die Möglichkeit mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt zu kommen und so ganz direkte Eindrücke vom Leben in Ecuador zu gewinnen.

Telefonieren

Die internationale Vorwahl für Ecuador ist 00593.
Ecuadorianische Telefonnummern bestehen aus der Provinzvorwahl und sieben Ziffern. Bei internationalen Anrufen fällt die erste Null weg.

Provinzvorwahlen:

Pichincha, Quito: 02
Bolívar, Cotopaxi, Chimborazo, Tungurahua: 03
Guayas, Guayaquil: 04
Galápagos, Los Ríos, Manabí: 05
Carchi, Esmeraldas, Imbabura, Napo, Sucumbios: 06
Azuay, Cañar, El Oro, Loja, Morona, Zamora: 07

Handys haben die Vorwahl 09 plus acht Ziffern. Seit September 2012 wurde die 9 nach der 0 eingeführt, wenn Sie eine alte Handynummer (mit 9 Ziffern) anrufen möchten, fügen Sie einfach eine 9 ein.

Wenn Sie länger in Ecuador sind können Sie den Kauf einer ecuadorianischen SIM-Karte in Betracht ziehen. Ihr Handy funktioniert in Ecuador wenn es Quadband hat. Die beiden großen Mobilfunkfirmen sind Movistar und Claro. Der Minutenpreis für Inlandsgespräche beträgt um die 20 Cent, Anrufe nach Europa kosten ca. 60-80 Cent.
Für den Kauf einer SIM-Karte benötigen Sie Ihren Reisepass.

Trinkgeld

In besseren Restaurants ist es üblich, ca. 5-10% des Rechnungsbetrags zu geben.

Für Dienstleistungen wie zum Beispiel Guides und Fahrer liegt es in Ihrem Ermessen wie Sie die Arbeit würdigen möchten. Als Richtwert kann $5 pro Tag pro Person angesehen werden, bei einer Galapagostour wird meistens etwas mehr gegeben.

Wäsche

Falls Sie Wäsche waschen lassen möchten, können Sie das in vielen Hotels in Auftrag geben. Auch gibt es in den meisten Orten Wäschereien die für wenig Geld Ihre Wäsche waschen, trocknen und falten.

Wetter

Aufgrund seiner Lage am Äquator kommt es in Ecuador im Laufe eines Jahres zu keinen großen Temperaturschwankungen, Jahreszeiten sind hier eher die Trocken- und die Regenzeit. Es gibt aber große Temperaturunterschiede innerhalb des Landes, je nach Höhenlage, und auch innerhalb eines Tags kann die Temperaturschwankung mitunter sehr groß.

Hochland

Gerade hier schwankt die Temperatur im Tagesverlauf. Nach einem sonnigen Morgen steigen die Temperaturen bis Mittags an, bevor es dann am Nachmittag (vor allem zwischen November und Mai) zu Regengüssen kommen kann. Tagsüber werden um die 25 °C erreicht, abends kühlt es bis auf 10 °C ab.

Amazonasbecken

Heiß und feucht ist es im Dschungel, mit öfters heftigen Regengüssen die meist am Nachmittag fallen. Am meisten Regen gibt es normalerweise von Mai bis Juli, während der August und September die trockensten Monate sind – allerdings kann man sich wegen des globalen Klimawandels, dessen Auswirkungen auch in Ecuador spürbar sind, nicht darauf verlassen.

Küste

Der Süden der ecuadorianischen Pazifikküste hat ein trockenheißes Klima, während das Hinterland und der Norden feuchtheiß sind. An der Küste ist die Regenzeit von Dezember bis Mai und die Trockenzeit von Juni bis November. Allerdings ist die Regenzeit die bessere Zeit um einen Strandurlaub mit Baden im Meer zu genießen, denn nach dem morgendlichen Regen kommt oft die Sonne raus, während es in den trockenen Monaten diesig bleibt und das Meer etwas kühler ist.
Die beste Zeit zur Beobachtung von Walen ist von Juni bis September, wenn die Buckelwale von der Antarktis aus zur Paarung und Aufzucht der Jungen in die wärmeren Gewässer kommen.

Galapagos

Auf den Galapagosinseln gibt es 2 Jahreszeiten, beeinflusst durch die Meeresströmungen. In der ersten Jahreshälfte ist es meistens sonnig und das Wasser hat eine Temperatur von ca. 23 Grad, aber es gibt gelegentlich heftige tropische Regenschauer.
In der zweiten Jahreshälfte ist es trocken, aber wie auch an der kontinentalen Küste bleibt es eher diesig und das Wasser ist kühler.

Zeitzonen

Ecuadorianisches Festland: MEZ – 6 Stunden (Winter), MESZ – 7 Stunden (Sommer)

Galapagos: MEZ – 7 Stunden (Winter), MESZ – 8 Stunden (Sommer)

(es gibt keine Sommerzeit)

Zollbestimmungen

Wir möchten Sie besonders darauf hinweisen, dass die Ausfuhr von präkolumbischen Relikten und Souvenirs aus schwarzer Koralle strengstens verboten sind. Auch Obst und Gemüse dürfen nicht ausgeführt werden.

 

 

Packliste

So vielfältig wie das Klima in Ecuador, so vielfältig sollte auch die Reiseausstattung sein.

Im Hochland kann es trotz Äquatornähe kühl werden, hier empfiehlt es sich wärmere Kleidung dabeizuhaben. Eine Jacke gegen Regen und Wind, lange Hosen, feste Schuhe, T-Shirts und einen warmen Pullover sollten Sie mitnehmen.

Im Dschungel ist dünne aber lange Kleidung (wegen der Mücken und Stechfliegen) empfehlenswert. Außerdem eine dünne Regenjacke, Badesachen und Sandalen oder Flip Flops. Für Kameras und andere empfindliche Geräte sollten Plastiktüten mitgebracht werden, um sie vor Nässe zu schützen.

Für das warme Klima an der Küste sind kurze Hosen und T-Shirts gut geeignet, dazu Badesachen, Sandalen und ein Sonnenhut.

Auf Galapagos ist es ebenfalls warm. Auch hier empfiehlt es sich empfindliche Geräte wasserfest einzupacken.

Im Folgenden eine Packliste für Ihre Reise nach Ecuador (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Reisepass und Kopie
  • Flugticket und Kopie (Wir empfehlen die Dokumente zusätzlich einzuscannen und im E-Mail-Postfach zu speichern, sodass Sie jederzeit Zugriff auf eine Kopie haben)
  • Evtl. Führerschein
  • Versicherungsdokumente (z.B. Kranken- und Gepäckversicherung)
  • Notfalltelefonnummern (Versicherung, Sperrung von Kredit- und ec-Karte, etc.)
  • Kleidung (s. oben)
  • Kleiner Rucksack für Tagesausflüge
  • Wasserflasche
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme mit hohem LSF
  • Sonnenschutz für die Lippen
  • DEET-haltiger Insektenschutz
  • Kulturbeutel, Hygieneartikel, kleines Handtuch
  • Reiseapotheke mit regelmäßig einzunehmenden Medikamenten, Pflastern, Durchfalltabletten, Schmerztabletten, Mittel gegen Seekrankheit etc. (lassen Sie sich in der Apotheke oder beim Arzt beraten!)
  • Adapter Flachstecker 2-polig 110 V (wie in den USA)
  • Kamera und Speicherkarten
  • Wasserdichte Verpackung für Kamera
  • Gute Taschenlampe
  • Geldgürtel oder Brustbeutel
  • Fernglas
  • Wanderstöcke, Kletter-, Tauchausrüstung (je nach Tour)

Haben Sie noch mehr Ecuador Reisetipps für uns? Haben Sie Informationen gefunden, die nicht mehr aktuell sind? Wir würden uns über eine kurze Nachricht freuen. Danke!