marked ecuador

Kulinarische Tour

Ecuador besitzt eine Vielfalt an Landschaften, Klimas, Flora und Fauna und leckere Geschmäcker. Ecuador bietet mehr als seine wunderschönen Berge der Anden oder die einzigartigen Galapagosinseln. Kommen Sie mit uns auf eine Kulinarische Tour und lernen Sie alles über ecuadorianisches Essen und seine Herstellung. Sie machen Kochkurse, gehen auf lokale Märkte, probieren die ausgefallensten Geschmäcker und erfahren, wie Quinoa angebaut wird. Wir laden Sie ein, alles zu probieren. Lesen Sie mehr über ecuadorianisches Essen in unserem Blogeintrag über typische ecuadorianische Getränke und Süßspeisen.

Anzahl der Reisetage: 10
Regionen: Anden, Küste
Interessen: Familientour, Städte

Tag 1 – Ankunft in Quito

Bei Ihrer Ankunft in Quito holt Sie Ihr englischsprachiger Guide am Flughafen ab und bringt Sie in Ihr Hotel in Quitos Center.

Tag 2 – Kochkurs Sierra

Am Morgen erwartet Sie Ihr Taxi und fährt Sie in das Restaurant Altamira, wo Sie den Koch kennenlernen. Er wird Sie den ganzen Tag begleiten. Am Angang wird Ihnen der Koch einen kurzen Überblick über den Tagesablauf geben und geht dann mit Ihnen zum Zentralmarkt. Hier wird der Koch die Zutaten für die Kochstunde kaufen und Ihnen die verschiedenen Produkte auf dem Markt erklären. Sie haben auch die Möglichkeit einige endemische Früchte aus Ecuador zu probieren.

Später gehen Sie zurück zum Restaurant und erhalten Ihre Kochuniform und ein Kochbuch. Die drei Gerichte die Sie heute kochen sind eine Locro Suppe, eine der typischten Gerichte der Anden, Fisch in einer Kokossauce mit frittierten Bananen und eine Schokoladensuppe zum Nachtisch.

Der Koch hilft Ihnen während der gesamten Zubereitung und erzählt Ihnen die Geschichte und Tradition hinter jedem der Gerichte. Abschließend werden Sie Ihr selbstgekochtes Essen im Garten des Kolonialgebäudes genießen. Sie werden zurück ins Hotel gefahren.

Tag 3 – Vulkan Route und Lupinenfabrik

Am heutigen Morgen holt Sie Ihr Guide im Hotel ab und fährt mit Ihnen Richtung Süden nach Riobamba; auf der Fahrt sehen Sie die majestätischen Vulkane Ecuadors. Lupinensamen, in Ecuador eher bekannt als “chochos” spielen wegen ihrem hohen Proteingehalt eine wichtige Rolle in der ecuadorianischen Ernährung. Sie besuchen eine Chochofabrik und Ihnen wird der Prozess und die Kultur rund um diesen wunderbaren Samen erklärt.

Später können Sie die berühmten Chugchuras genießen, das Hauptgericht dieser Region. Dieses Gericht besteht aus vielen Körnern der Anden, gebratenem Schweinefleisch und Käseempanadas. Mama Rosita, eine berühmte lokale Chugchurasköchin, ist heute Abend Ihr Gastgeber in Latacunga, die Hauptstadt der Provinz Cotopaxi. Am Abend erreichen Sie Riobamba am Fuße des gigangtischen Vulkan Chimborazo.

Tag 4 – Chimborazo und Lamasteak

Heute fahren wir zum Chimborazo. Der Chimborazo ist Ecuadors höchster Berg mit einer Höhe von 6.268m. Sie mögen denken dass Mt. Everest der höchste Punkt der Erde ist, aber da die Erde nicht rund sondern Oval ist, ist Chimborazo tatsächlich der höchste Punkt der Erde. Im Chimborazo Naturreservat können Sie viele Vicuñas (ähnlich Lamas), und mit etwas Glück auch Andenschakale (auch bekannt als Andenfuchs oder Andenwolf) und vielleicht sogar einen Kondor sehen.  Sie können auch zur Berghütte wandern (etwa 45 Minuten).

Unser nächster Halt ist das Lamamuseum das von der lokalen Gemeinde der Region Chimborazo errichtet wurde. Erfahren Sie viele interessante Informationen über dieses wollige Tier. Die Hauptspeiße heute ist wieder einzigartig: Lamasteak. Erleben Sie seinen einzigartigen Geschmack, begleitet von Quinoa Risotto, frittierten Bananen und Avocados.

Tag 5 – Riobamba und Quinoa Produktion

Besichtigen Sie Riobamba, eine wichtige Stadt in Ecuadors Geschichte: Die erste Konstitution der Republik wurde hier unterschrieben. Während der Besichtigung werden Sie weitere einzigartige Gerichte wie das berühmte “hornado” – gekochtes Schweinefleisch – im lokalen Merced Markt probieren. Eine andere tolle Erfahrung ist das geformte Eis mit tropischem Geschmack vom Vulkan Chimborazo. Baltazar Uschka bringt dieses natürliche Eis vom Gipfel des Vulkans. Er ist die letzte Person die diese Arbeit ausführt. Abschließend besuchen wir eine Gemeinde die Quinoa anbaut. Unter der Woche können wir auch die Quinoafabrik besichtigen. Weiter geht es nach Alausi.

Tag 6 – Teufelsnase Zug

Um 8 Uhr morgens fahren Sie mit dem Zug zur berühmten “Teufelsnasen” Route. Es war früher eine besondere (aber riskante) Abenteuerfahrt auf dem Dach des Zuges aber heutzutage können Sie eine gemütliche Zufgahrt in den historischen Waggons genießen und es bleibt weiterhin abenteurlich, die zickzack Route nach Simbabe (Fahrtzeit etwa 2,5 Stunden hin und zurück) entlang zu fahren. Oben angekommen erwartet Sie Ihr Guide und bringt Sie in ein Restaurant, das von der Gemeinde geführt wird. Genießen Sie die Caldo de Gallina Suppe mit einem Panoramablick auf den Nariz del Diablo.

Sie fahren weiter zu den Inkaruinen von Ingapirka, mit dem Sonnentempel als wichtigste Stätte. Der Genaue Zweck des Gebäudes wurde noch nicht genau von Archäologen ermittelt aber sie wissen dass an dem selben Ort die indigene Bevölkerung der Cañari eine ähnliche Festung hatten. Ihr letzter Halt ist Cuenca, wo Sie übernachten werden. Mit seinem historischen Stadtkern ist es ein Juwel einer Kolonialen Stadt und wurde 1999 zum UNESCO Welterbe erklärt.

Tag 7 – Cuenca

Heute entdecken Sie Cuencas wunderschöne Altstadt. Auf einer Tour durch die Stadt besuchen Sie zum Beispiel die beeindruckende “neue” Kathedrale mit seinen markanten Kuppeln, den Hauptplatz Parque Calderon und Cuencas ältestes Viertel, Barraco. Während Ihres Besuches werden Sie ein weiteres berühmtes Gericht genießen, vielleicht das berühmteste Ecuadords, das geröstete Meerschweinchen “cuy”. Auch wenn es zunächst merkwürdig scheinen mag, ein Tier zu essen das in westlichen Ländern als Haustier gehalten wird, ist dieses indigene Tier seit über 5.000 Jahren Teil des Speiseplans in den Anden.

Tag 8 – Cacao und Mango Straße nach Guayaquil

Ecuadors hochwertigstes Landwirtschaftsprodukt ist Kakao. Heute besuchen Sie eine Kakaoplantage, auf der auch andere leckere Frucht Amerikas angebaut wird: Mango. Sie erhalten einen Beutel um Kakaobohnen zu sammeln und später einen Kakaococktail zu machen, optional mit Rum. Anschließend erreichen wir die größte Stadt Ecuadors, Guayaquil.

Tag 9 – Guayaquil Kochkurs

Guayaquil hat den Haupthafen des Landes und den damit verbundenen Hauptmarkt Caraguay, wo man eine große Auswahl an Meeresfrüchten finden kann. Morgens werden Sie den berühmten Markt besuchen und am Nachmittag in Ihrem Hotel an einem weiteren Kochkurs an der Pazifikküste teilnehmen. Die heutige Hauptspeise ist Garnelen Sango de Verde, eine typische Suppe mit Kochbananen. Sie ziehen wieder eine Kochuniform an und lernen von einem Meisterkoch.

Tag 10 – Abschiedsessen

An Ihrem letzten Tag – je nach Flugzeit – genießen wir die Delikatesse im selbsternannten besten Cevicherestaurant in Guayaquil, Pepe 3. Dieses Restaurant bietet nur ein Gericht an, Ceviche. Der Geschmack wird definitiv der krönende Abschluss Ihrer Tour sein. Je nach Abflugzeit werden Sie anschließend zum Flughafen gebracht.

 

Preis pro Person: US$2020
(basierend auf 2 Reisenden)

Inbegriffen:

  • Qualifizierter englischprachiger Guide
  • Klimatisierter Transport
  • 9 Übernachtungen inklusive Frühstück
  • Ausflüge und Aktivitäten laut Programm
  • Mahlzeiten laut Programm
  • Alle Transporte
  • Notfalltelefonservice

Nicht enthalten:

  • Aufpreis deutschsprachiger Guide
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Eintritte für Museen, etc.
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Internationale Flüge