Tren-Ecuador-Guayaquil-Quito

Zugfahrt Ecuador – Von Guayaquil nach Quito

Traumhafte Landschaften, rauchende Vulkane und schneebedeckte Gipfel liegen auf dem Weg Ihrer Zugfahrt. Lassen Sie sich verzaubern von einer atemberaubenden Farbenvielfalt, der Wärme der Äquatorsonne und der Menschen. All dies zusammen wird die Reise für Sie unvergessen machen. Die Fahrt ist ca. 450km lang und geht von ca. 2.900m bis zum Meeresspiegel. Der Tren Crucero bietet eine einzigartige, luxuriöse Erfahrung. Tagsüber reisen Sie im wunderbar restaurierten Zug und die Nächste verbringen Sie in verschiedenen Hotels und Haciendas.

Die Route ist auch in die andere Richtung, von Quito nach Guayaquil möglich.

Anzahl der Reisetage: 4
Regionen: Anden
Interessen: Natur & Tierwelt, Zugfahrt

Reiseverlauf

Tag 1- Sonntag: Duran (Guayaquil) – Yaguachi – Naranjito

Mit dem Tren Crucero starten Sie in Duran vom Bahnhof Eloy Alfaro.

Eine Dampfmaschine fährt den Tren Cucero entlang der Bananen-, Zuckerrohr-, Mango-und Ananasplantagen sowie Reisfeldern entlang an Ecuadors Küstenebene nach Yaguachi. Nach dieser kurzen Fahrt wechselt unser Personal den Motor zu einer dieselelektrischen Lokomotive und wir führen unsere Reise zum Bahnhof Naranjito fort. In Naranjito angekommen, geht es mit dem Bus zur küstennahen Hacienda, wo Sie eine typische Vorführung des „Montubio“ Ballet zu sehen bekommen. Danach besuchen Sie eine Kakaoplantage, bei der Sie in den Gärten der Hacienda an einer  Schokoladenverkostung teilnehmen und lernen warum der ecuadorianische Kakao der beste der Welt ist. Nach dem Mittagessen, bei dem Sie verschiedene lokale Spezialitäten kennen lernen, brechen Sie mit dem Bus auf nach Bucay. Dort haben Sie die Möglichkeit eine Wanderung quer durch den tropischen Regenwald zu machen, um die Gegend besser kennen zu lernen. Danach wird Ihnen ihr Abendessen serviert und sie übernachten in Bucay.

Wir begleiten unsere Gäste zu einem sicheren Ort im Bahnhof von Yaguachi, um die Manöver der Diesel- und Dampfmaschinen zu beobachten.

Tag 2- Montag: Bucay – Huigra – Devil’s Nose – Alausí – Colta – Riobamba

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus weiter zum Bahnhof Bucay, von wo aus Sie mit dem Tren Crucero den Aufstieg zu den Bergen beginnen. Sie fahren vom Küstenflachland bis zum hohen Andenhochland, wo Sie einen faszinierenden Klimawandel erleben werden. Ihr nächster Halt ist der Pistishi Aussichtspunkt, von wo aus Sie hervorragend beobachten können, wie die Schienen den „Devil’s Nose“ erklimmen, ein technisches Kunststück welches bis ins letzte Jahrhundert zurück führt.

Im Zickzack gewinnen Sie in 3km  Fahrt 200m an Höhe. Durch diese Fahrt werden Sie verstehen, warum die ecuadorianische Eisenbahn als eine der schwierigsten Eisenbahnlinien der Welt bekannt ist. Sobald wir in Alausí ankommen, haben Sie die Möglichkeit dieses malerische Städtchen zu entdecken, welches aufblühte als die erste Eisenbahn die ecuadorianischen Anden erreichte. Danach brechen wir mit dem Tren Crucero auf nach Colta. Während Sie die schöne Landschaft genießen, wird Ihnen Ihr Mittagessen im Zug serviert. Am Nachmittag reisen Sie durch die Landschaft der farbenfrohen Quinoapflanzen, welche je nach Jahreszeit in den Farben lila, rot oder grün gefärbt sind. Sobald wir Colta erreichen, verlassen wir den Bus und fahren nach Calpi, eine einheimische Gemeinde in der Cimborazo Provinz, um eine wirkliche Andenerfahrung mit der lokalen Gemeinde zu teilen. Die Entwicklung dieser Gemeinschaft beruht auf deren Lamaaufzucht. Danach kehren Sie zurück zum Bahnhof in Colta, wo unsere Besatzung bereits die Dampflokomotive wieder mit dem Zug verbunden hat. Weiter geht ihre Reise im Zug nach Riobamba, wo Sie auch die nächste Nacht verbringen werden. Ihr Abendessen wird Ihnen während der Zugfahrt serviert.

Tag 3- Dienstag: Riobamba – Urbina – Ambato – Cunchibamba – Latacunga

Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus zum Bahnhof in Riobamba, um den Tren Crucero im 3609m über dem Meeresspiegel hohen gelegenen Bahnhof Urbina zu nehmen. Urbina ist der höchstgelegene Bahnhof des Landes, wo Sie die letzten „Eishändler“, Ushca Baltasar, treffen können, welche Ihre Erfahrungen über die Gewinnung von Eis aus den Hängen des Chimborazo Vulkanes mit Ihnen teilen werden.  Danach geht es mit dem Tren Cucero weiter nach Ambato, wo Sie schließlich Ihr Mittagessen zu sich nehmen. Wenn das Wetter es erlaubt, haben Sie die Möglichkeit aus einer sicheren Entfernung einen wunderschönen Ausblick des immer noch aktiven Tungurahua Vulkanes zu erhaschen, welcher gelegentlich eine der meist beeindruckendsten natürlichen Spektakel bietet: ein Vulkanausbruch. Nach dem Mittagessen erreichen wir Cuchibamba, der Ausgangspunkt zum Besuch  einer Rosenplantage. Das ist Ihre Möglichkeit mehr über Ecuador´s weltbekannte Rosen und deren Anbau zu lernen. Danach geht die Fahrt mit dem Tren Cucero weiter nach Latacunga, wo Sie ein Bus schließlich zu Ihrem Hotel bringt. Ihr Abendessen erhalten Sie in Lasso, wo Sie auch die Nacht verbringen werden.

Tag 4- Mittwoch: Latacunga – Cotopaxi – Tambillo – Chimbacalle (Quito)

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Bahnhof von Latacunga, wo der Tren Crucero seine Fahrt nach Cotopaxi (El Boliche) startet. Dort angekommen, fahren Sie mit dem Bus entlang des Pan- American Highways zum Cotopaxi Nationalpark, wo sobald Sie sich dem Gletschersee Limpiopingo nähern, die Landschaft der Anden den Horizont beherrschen. Der Cotopaxi Nationalpark ist das Zuhause der Flora und Fauna der Anden: Andenmöven, Geierfalken, Weißwedelhirsche, Andenwölfe und gelegentlich für den majestätichen Andenkondor. Der Cotopaxi, einem aktiven Vulkan mit einem fast perfekten Kegel welcher bis zu 5.897m hoch ist, und das Moor páramo bilden die Höhepunkte des Tages. Ihre Reise geht weiter zur San Agustin de Callo Hacienda, wo Sie die Möglichkeit haben die Küche der Anden auszuprobieren. Die Ruinen dieses Grundstücks- ein ehemaliger Ort der Inka und später eine koloniale Hacienda- sind gute Beispiele  der großartigen Inkaarchitektur. Nachem Sie die Hacienda besichtigt haben, fahren Sie auf einer kurzen Busfahrt nach Tambilo, wo Sie wieder in den Tren Crucero zusteigen und Ihre Reise auf der beeindruckenden Straße der Vulkane fortsetzen; während Sie weiter in den Norden voranschreiten können Sie die atemberaubenden Ausblicke  auf einige Vulkane, wie Rumiñahui, Cotopaxi, Pasochoa, Illinizas, Atacazo und Pichincha, genießen. Nach Ihrer Ankunft in Tambillo geht es weiter zum Bahnhof Chimbacalle in Quito. Dort werden Sie von einem Shuttle zu Ihrem Hotel gebracht.

Preis pro Person: US$1.400
(basierend auf 2 Reisenden)

Inbegriffen:

  • Transport am Ende der Tour zum Hilton Colon Hotel, JW Marriott, Casa Gangotena und Swissôtel
  • Zugticket Tren Crucero
  • Mahlzeiten
  • Snacks und nicht-alkoholische Getränke
  • Spanische und englische Reiseführer
  • Ausflüge
  • Transport mit Minivan oder Bus
  • Unterkunft basierend auf einer Zimmerbelegung mit zwei Personen

Nicht enthalten:

  • Alkoholische Getränke
  • Mahlzeiten und Ausflüge, die nicht im Programm aufgeführt sind
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Transfer zu anderen Hotels als angegeben
  • Persönliche Reiseversicherung